Skip to main content

Die Sammlungen des LBI sind der Vision seiner Gründer zu verdanken, das materielle und intellektuelle Erbe deutsch-jüdischen Lebens zu bewahren, das im Holocaust fast vollständig verloren ging. Heute sind die LBI-Sammlungen wichtige Quellen für Akademiker, Genealogen, Familien, Lehrer, Studierende und die Öffentlichkeit. Unten finden Sie Highlights aus unseren Sammlungen. Unter “Recherche-und Informationsdienst” gibt es außerdem Tipps zur Nutzung unser Sammlungen - online oder im Center for Jewish History in New York.

Die LBI-Archive erhalten mehr als 2.000 Memoiren, 25.000 Fotografien sowie Millionen von Seiten an Korrespondenz, genealogischer Dokumente und Geschäfts- sowie Zivilakten. Den Großteil des Materials haben uns Geflüchtete und deren Nachkommen anvertraut. Die Archivalien im LBI lassen keinen Aspekt deutsch-jüdischer Erfahrungen unberührt und umfassen Leben und Werk von Berühmtheiten wie Albert Einstein und Joseph Roth ebenso wie gewöhnlichere Persönlichkeiten aller Lebenswege seit dem 18. Jahrhundert.

Die Bibliothek des LBI gilt als die weltweit führende Sammlung zur Geschichte der deutschsprachigen Juden. Bestückt mit Seltenheiten wie einem Pamphlet aus der frühen Renaissance, Erstausgaben von Moses Mendelssohn, Heinrich Heine und Franz Kafka, sowie Kunstbänder mit limitierter Auflage, bewahrt die Bibliothek auch die neueste Fachliteratur. Eine umfassende Sammlungen von Zeitschriften reicht von Gemeindeblättern bis zum “Aufbau”, dem Sprachrohr der Émigré-Gemeinde im 20. Jahrhundert.

Library Collection Development Policy

Von Gravuren frühen jüdischen Lebens im Gebiet des späteren Deutschlands und Österreichs bis hin zu abstrakter Kunst von deutsch-jüdischen Auswanderern in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, ergänzen die Werke in der LBI-Kunstsammlung die archivalischen und bibliothekarischen Sammlungen als visuelle Dokumentation deutsch-jüdischer Geschichte. Bedeutsam für ihren dokumentarischen und künstlerischen Wert ist, dass die Sammlung Werke führender deutscher Künstler des vergangenen Jahrhunderts umfasst, einschließlich Max Liebermann, Hugo Steiner-Prag, Ludwig Meidner und Hermann Struck.